Benjamin Leuchter siegt auf der Nordschleife!

Erster Sieg eines Deutschen in der WTCR

Es ist das Highlight der WTCR-Saison: Der Lauf auf der Nürburgring-Nordschleife. Lokalmatador Benjamin Leuchter gelang dabei am 22. Juni 2019 Historisches: Der 31-Jährige gewann ausgerechnet in der Grünen Hölle als erster Deutscher ein Rennen im FIA-Tourenwagen Weltcup WTCR.

Vor heimischem Publikum rang der Nordschleifen-Spezialist im WTCR-Hauptrennen die gesamte Weltelite nieder. Vor allem Esteban Guerrieri erwies sich als hartnäckiger Gegner. Im direkten Duell mit dem Tabellenführer konnte Leuchter jedoch alle Angriffe abwehren und im Volkswagen Golf GTI TCR von Sébastien Loeb Racing den umjubelten Sieg holen. Bereits am Tag zuvor hatte Benjamin in einem dramatischen Qualifying die Pole Position erobern können.

„Ich glaube, das ist der wichtigste Sieg in meiner Karriere. Das Starterfeld in der WTCR ist das Härteste, was es je gegeben hat. Wer hier ein Rennen gewinnt, der gehört zu den besten Fahrern der Welt. Und deshalb bin ich unglaublich zufrieden und glücklich, dass das heute gelungen ist,“ sagte Leuchter nach seinem Sieg in der Eifel.

Weiter geht es für den Duisburger in der WTCR am 6. und 7. Juli in Vila Real/Portugal.

 

Fotos: Christian Frays / SWOOSH Motorsport Communications

Bilstein Newsletter

Keine brandheißen Nachrichten verpassen! Der BILSTEIN-Newsletter bringt Ihnen spannende Storys aus unseren Themenwelten bequem in Ihren Posteingang.