Die Grüne Hölle ruft!

Showtime am Nürburgring: BILSTEIN Teams wollen beim 24-Stunden-Rennen 2021 angreifen

Kein Rennen ist schwieriger, keines ist heißer umkämpft und stärker besetzt als das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Wenn am Samstag, dem 5. Juni um 15.30 Uhr die Startflagge zur 2021er-Ausgabe fällt, gehen weit über 100 Fahrzeuge aus über 20 Klassen ins Rennen zwei Mal rund um die Uhr. Dann stellen sich die knapp 80 Teams einmal mehr der maximalen Herausforderung, die der internationale Motorsport zu bieten hat. Bis in die Haarspitzen motiviert: Die mit perfektem Rennsport-Material ausgestatteten BILSTEIN Teams, die zahlreiche Klassensiege anvisiert haben. Und sogar der Gesamtsieg ist drin!

35 Teams gehen alleine in den gesamtsiegfähigen Klassen der GT3-Fahrzeuge und Sonderhomologationen (SP9 und SP-X) an den Start. Hochkarätiger Motorsport auf der schwersten Rennstrecke der Welt ist also vorprogrammiert.

In der Top-Klasse SP9 peilt das Mercedes-AMG Team HRT mit zwei Mercedes-AMG GT3 den Gesamtsieg an. Im blau-gelben BILSTEIN Auto mit der #4 starten Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger und Luca Stolz, im HRT-Mercedes mit der #6 Teambesitzer Hubert Haupt, Patrick Assenheimer, Nico Bastian und Doppelstarter Maro Engel.

Vor allem in Kurven kann der Mercedes-AMG GT3 von HRT seine Stärken bereits voll ausspielen: Das BILSTEIN EVO RT 5-Wege-Rennsportfahrwerk ist ein absolutes High-End-Produkt, das nicht nur mit maximaler Performance beeindruckt. Das Fahrwerk ermöglicht dem Team mit seinen bis zu 10.000 Einstellungsmöglichkeiten auch, stets auf das perfekte Fahrwerks-Setup zurückgreifen zu können. Mit seinem robusten Aluminum-Leichtbau-Konzept bietet das Rennsport-Fahrwerk außerdem maximale Haltbarkeit – genau das Richtige für den 24-Stunden-Marathon in der Eifel.

Neben dem perfekten Material kann das Team auch auf die Qualifying-Künste von Nordschleifen-Spezialist Maro Engel zählen. Der 35-Jährige ist einer der besten GT-Piloten der Welt und einer der schnellsten Piloten auf der Nürburgring-Nordschleife überhaupt: In den letzten fünf Jahren fuhr der BILSTEIN Markenbotschafter drei Mal mit der besten Zeit auf die Pole Position im Qualifying. Auch in diesem Jahr will Maro Engel im Qualifying die Grundlage für ein erfolgreiches Rennen legen. Das Top-Qualifying am Freitagabend um 18.30 Uhr wird das erste von vielen Highlights des Kult-Rennens in der Grünen Hölle sein.

Hubert Haupt

In den Klassen unterhalb der SP9 gehen zahlreiche Teams an den Start, die ebenfalls auf BILSTEIN vertrauen und von den Technikern und Ingenieuren unseres BILSTEIN Renndienstes an der Rennstrecke unterstützt werden. Unter anderem haben Black Falcon und Sorg Rennsport Top-Platzierungen ins Auge gefasst.

Insbesondere der Mercedes-AMG GT4 und der Porsche 911 GT3 Cup MR von Black Falcon zeigten sich zuletzt bestens vorbereitet: Beim 24h-Qualifikationsrennen Mitte Mai fuhr der Black Falcon Porsche als bestes Nicht-GT3-basiertes Fahrzeug in der Klasse SP-PRO auf Gesamtposition 26. Bei NLS 3 Mitte April holte der Mercedes-AMG GT4 den Klassensieg in der Klasse SP 4T + SP 8T.

Mit viel Rückenwind reist auch Max Kruse Racing in die Eifel. Mit an Bord: Unser extrem erfolgreiches BILSTEIN MDS 2-Wege Rennsportfahrwerk. Dem Team von Fußball-Profi Max Kruse und Benny Leuchter gelangen in der NLS zwei Doppelsiege in zwei Saisonrennen. Der von Benny Leuchter, Andy Gülden, Christian Gebhardt und Nick Hancke pilotierte VW Golf GTI TCR mit der #10 zählt als Favorit auf den Sieg in der besonders stark besetzten Klasse SP 3T. Den zweiten VW Golf GTI TCR (#333) pilotieren Jasmin Preisig, Matthias Wasel, Frédéric Yerly sowie Gustavo Xavier – allesamt nachgewiesen schnelle Piloten.

Bei dem wie immer hochkarätig besetzten Starterfeld ist klar: Die Racing-Fans können sich auf 24 Stunden voller Renn-Action und Dramatik zwischen bitteren Enttäuschungen und atemberaubenden Triumphen freuen. Insgesamt können 10.000 von ihnen dabei sein, wenn die Tribünen an der Grand-Prix-Strecke und die VIP-Lounges entlang der Start- und Zielgeraden Corona-konform geöffnet werden.

Motorsport- und BILSTEIN Fans können das Rennen auch bequem von zuhause aus verfolgen: Entweder live im Netz oder beim TV-Sender RTL Nitro. Zudem wird das BILSTEIN Social Media Team Racing-Fans auf Facebook und Instagram mit spannenden und exklusiven Blicken hinter die Kulissen versorgen.