Drei Möglichkeiten für Fahrspaß auf dem Goodwood Circuit

Leichtbau-Schräghecklimousine, Super-Kombi oder Sportcoupé – welchen Wagen würden Sie wählen?

Der Goodwood Motor Circuit ist eine der berühmtesten Rennstrecken der Welt. Trotz seiner geringen Größe ist er eine der schnellsten und aufregendsten weit und breit. Obwohl die Rennstrecke ursprünglich für Wettkämpfe zwischen Rennfahrern in der Nachkriegszeit angelegt wurde, ist sie, aufgrund geringer Änderungen, auch heute noch für moderne Fahrzeuge tauglich.

Das bedeutet, dass Sie dort mit einer nostalgischen Boxengasse und einem ebensolchen Fahrerlager vor einer reizvollen alt-englischen Kulisse begrüßt werden – jedoch muss man mit schlecht abfließendem Regenwasser rechnen. Mit Geschwindigkeiten von über 240 km/h, die mit einem modernen Sportwagen möglich sind, sollte man sich auf der Strecke keine Fehler erlauben.

Daher stellt sich die Frage: Welcher wäre der ideale Wagen, um diese Strecke zu bewältigen? Der schlanke Peugeot 106 Rallye, der kraftvolle V10 M5 oder eher der renntaugliche BMW M3?

Jeder dieser Wagen hat seinen eigenen Charakter und Stil, der ihm einzigartige Fähigkeiten verleiht. Der BMW M5 überzeugt trotz seines hohen Eigengewichts mit einem 500 PS starken, aus dem Rennsport stammenden V10-Motor, der bei hohen Drehzahlen richtig „schnurrt“. Der M5 ist mit unserem BILSTEIN B12 Pro-Kit Sportfahrwerksatz ausgestattet, welcher aus 4 gekürzten BILSTEIN B8 Stoßdämpfern und entsprechend abgestimmten VA Eibach Tieferlegungsfedern besteht.

Dieses Fahrwerk richtet sich an Fahrer, die eine sportliche Optik und Abstimmung wünschen, ohne jedoch große Einbußen im Komfort hinnehmen zu müssen. Auf der HA ist der M5 serienmäßig mit Luftfederung ausgestattet, wofür wir unsere BILSTEIN B3 Luftfederbälge anbieten.

Im Gegensatz dazu wiegt der Peugeot 106 Rallye nur einen Bruchteil des M5. Mit einem Antrieb von wenig mehr als 100 PS ist die Erhaltung der Vortriebkraft wohl die beste Strategie. Vorn und hinten sind BILSTEIN-Dämpfer der Gruppe N eingebaut, die mit Eibach-Federn zur Versteifung des Fahrwerks gekoppelt sind und es dem 106 ermöglichen, viel stärker zuzuschlagen, als sein Gewicht vermuten lässt.

Damit kommen wir zum BMW M3, der über einen etwas unfairen Vorteil verfügt. Das BILSTEIN Clubsport Gewindefahrwerk macht es möglich, den E92 perfekt in den Ecken auszutarieren und die einstellbaren Stützlager ermöglichen eine Anpassung der Sturzgeometrie, um die Haftung der Rennreifen optimal zu nutzen.

Die Einstellbarkeit von Zug- und Druckstufe in zwei Richtungen ermöglicht es dem Fahrer, die Aufhängungseinstellungen für jeden Curbs und jede Kompression auf der Strecke perfekt zu optimieren. Die kugelförmigen Uniballlager der BILSTEIN Clubsport-Dämpfer sorgen dafür, dass die Fahrwerksbewegungen direkt am Dämpfer wirken und nicht in der PU-Buchse verloren gehen. Einfach ausgedrückt, wer den Vorteil auf der Rennstrecke sucht, sollte sich für ein BILSTEIN Clubsport entscheiden.

Bilstein Newsletter

Keine brandheißen Nachrichten verpassen! Der BILSTEIN-Newsletter bringt Ihnen spannende Storys aus unseren Themenwelten bequem in Ihren Posteingang.


Händler und Experten in Ihrer Nähe finden.