“Einfach unbezahlbar”

Mit ihrem liebevoll aufgebauten VW T3 erkunden Anna und Martin Europa

Mit Pauschal- und All-Inclusive-Urlaub können Anna und Martin wenig anfangen. Die beiden setzen gänzlich andere Schwerpunkte: Sie brauchen ihre Freiheit und halten es nie lange an einem Ort aus. Ihr treuer Begleiter ist „Schlumpf“, ein 35 Jahre alter VW T3 Camper Van mit BILSTEIN Fahrwerk.

„Wir sind Abenteurer durch und durch. Zwei Wochen an ein und demselben Campingplatz wären nichts für uns“, berichten die beiden. „Wir brauchen den Fahrtwind und lieben diese Momente, wenn wir ungeplant an wunderschönen Orten vorbeikommen. Zum Entspannen langen uns ein paar Stunden am Strand und ein leckeres Abendessen mit gutem Wein. Am nächsten Tag darf es dann gerne wieder weitergehen.“

„Reisen bedeutet für uns Orte zu entdecken, an denen wir noch nicht waren und Dinge zu sehen, die wir noch nicht kennen. Deswegen sind wir immer recht schnell unterwegs und halten es meist auch nirgends länger als drei Tage aus“, schmunzelt Anna. „Ein Camper ist für uns daher die perfekte Lösung. Mit ihm können wir kommen und gehen wann wir wollen, sind unabhängig und kommen relativ schnell von A nach B.“

Ihren Bulli haben Anna und Martin liebevoll auf- und umgebaut. Vom alten T3, den die beiden 2012 einem Hinterhofhändler für schmales Geld abkauften, ist heute nichts mehr zu sehen. Technisch perfekt in Schuss und optisch durchaus ansprechend fügt sich „Schlumpf“ wunderbar in die Panoramen Europas ein. Durch halb Europa sind Anna und Martin mit ihrem Bulli bereits gereist: Von Nordfrankreich bis Südfrankreich und von Fehmarn bis Kroatien und Italien haben die drei eine Menge von Europa gesehen.

Wer so viel unterwegs ist, braucht einen verlässlichen und perfekt ausgestatteten Camper. Kein Wunder also, dass sich die Modifikationen des Oldtimers beinahe wie die Ausstattungsliste eines neuen VW T6 lesen. So renovierten die Wahl-Schwaben unter anderem die komplette Innenausstattung des Westfalia-Campers und bauten das Hochdach neu aus. Außerdem montierten Anna und Martin eine Zusatzbatterie mit 120 Ah und zwei Solarpanel mit insgesamt 200 W auf dem Bach.

Und weil die beiden nie genau wissen, wohin der Weg sie führt, legten die beiden Camping-Fans den T3 vorne und hinten höher und verbauten einen BILSTEIN B6 Gasdruckstoßdämpfer. „Da wir gerne abseits der Straße auf der Suche nach Übernachtungsspots sind, war dieser Umbau einer der wichtigsten für uns“, verrät Martin. „Ein robustes, aber zugleich komfortables Fahrwerk zu haben, ist für uns einfach Gold wert.“

Und da machten die beiden mit ihrer Wahl offenbar alles richtig: „Der BILSTEIN B6 ist nach unserer Erfahrung ein wirklich guter Allrounder“, freut sich Martin. „Selbst Schotterpisten konnten wir mit gut 70 km/h befahren und das, ohne dass der Dämpfer zu heiß wurde. Wir sind bisher sehr zufrieden und würden diesen Dämpfer jedem empfehlen, der gerne Strecken auf der Autobahn zurücklegt, aber Hin und wieder auch die befestigten Straßen verlassen möchte.“

Wo es als nächstes hingeht, wissen Anna und Martin noch nicht. Aber genau das macht ihren Lifestyle eben aus: „Wenn wir einen schönen Strand sehen, können wir einen Stopp einlegen und ins Meer springen“ sagt Anna. „Wenn wir Lust haben, können wir abseits der Straße fahren und mit einem Bergpanorama aufwachen – das ist einfach unbezahlbar!“