HRT und BILSTEIN starten mit großen Ambitionen in die Motorsport-Saison

24-Stunden-Rennen Dubai 2021

Die Motorsport-Welt blickt früh im Jahr auf die Arabische Halbinsel. Während die Rallye Dakar 2021 durch Saudi Arabien führt, markiert das 24-Stunden-Rennen von Dubai (14. Bis 16. Januar) den Saisonauftakt im Langstrecken-Rennsport.

Das Haupt Racing Team tritt in Dubai als Favorit auf den Gesamtsieg an: In den kultigen BILSTEIN Farben geht der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 4 in der GT3-Pro Klasse an den Start. Die Fahrerbesetzung ist hochklassig. Hubert Haupt und Khaled Al Qubaisi konnten das Rennen im Wüstenemirat bereits drei Mal gewinnen – zuletzt 2020 gemeinsam als Teamkollegen. Komplettiert wird das bärenstarke Fahrerteam von Maro Engel, Patrick Assenheimer und Ryan Ratcliffe.

Die Rückkehr nach Dubai ist für uns dabei etwas ganze Besonderes: Hier feierte unser neuer BILSTEIN EVO RT Stoßdämpfer vor genau zwei Jahren seine erfolgreiche Premiere – damals noch als Prototyp. Heute ist der 5-Wege-EVO-Stoßdämpfer fertig entwickelt. Der Dampfhammer mit der Startnummer 4 geht also mit bestem Material von BILSTEIN ins Rennen. Der Auftritt mit spektakulärem BILSTEIN Branding ist auch ein klares Bekenntnis der beiden Partner zueinander: Der schnelle GT3 tritt offiziell unter der gemeinsamen Nennung „HRT BILSTEIN“ an.

In der GT3-AM-Kategorie peilt der Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 5 ein Spitzenresultat an. Pilotiert wird das HRT-Schwesterauto von Florian Scholze, Valentin Pierburg, Nico Bastian sowie den Doppelstartern Patrick Assenheimer und Khaled Al Qubaisi.

Das Rennen in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist nicht nur das erste Motorsport-Highlight im noch jungen Jahr. Die 24 Stunden von Dubai sind auch der größte erste Härtetest, dem sich Rennteams so füh im Jahr stellen können. Hubert Haupt: „Wir wollen mit beiden Fahrzeugen Spitzenresultate erzielen und gemeinsam mit unserem Partner BILSTEIN bestmöglich in unser zweites Motorsportjahr starten.“

HRT-Teamchef Sean Paul Breslin ergänzt: „Ich blicke voller Vorfreude auf das 24-Stunden-Rennen in Dubai und freue mich auf die erneute Zusammenarbeit mit BILSTEIN. Die Veranstaltung in Dubai ist stets hochkarätig besetzt, was den Lauf zu einem idealen Gradmesser der eigenen Performance macht. Gegen den ersten HRT-Sieg bei einem 24-Stunden-Rennen hätte ich selbstverständlich nichts einzuwenden.“