Wie kommt der E-Pace ins Auditorium?

Außergewöhnlicher BILSTEIN Tech-Day bei Jaguar Land Rover in Gaydon

Ambitionierte Ziele erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Um unseren Kunden Jaguar Land Rover von unserer Leistungsfähigkeit zu überzeugen, wählten unsere Kollegen aus dem OE-Vertrieb einen durchaus unkonventionellen Weg.

„Um unserem Kunden unsere neuesten Technologien zu präsentieren und zu zeigen, welche Möglichkeiten wir bei BILSTEIN bieten, um unsere Kunden bei der Entwicklung hochwertiger Fahrzeuge zu unterstützen, entschieden wir uns für einen Tech-Day direkt beim Kunden – und eine Kombination aus statischer und dynamischer Präsentation“, erklärt Thomas Grasmann, Account Manager in unserer OE-Unit.

Highlight des BILSTEIN Tech-Day bei Jaguar Land Rover sollte die dynamische Präsentation unseres DampTronic II Systems werden. Dazu organisierte Thomas Grasmann bei Jaguar Land Rover Europe in Neuss einen Jaguar E-Pace, ein Modell der B8-Plattform von Jaguar und Land Rover, deren Modelle derzeit nicht über BILSTEIN Stoßdämpfer verfügen. Unter der Leitung von Dirk Haney wurden in wochenlanger Detailarbeit die passenden Dämpfer mit unserem DampTronic II Ventil konstruiert und gefertigt und der kleine SUV in Ennepetal umgerüstet. Aufgrund der engen Zeitplanung – das Fahrzeug stand uns gerade einmal sieben Wochen zur Verfügung – blieben am Ende nur noch zwei Wochen, um den E-Pace abzustimmen und auf dem Tech-Day kundentauglich zu präsentieren.

 

Zusammen mit Kollegen aus dem Bereich Technology & Innovation (T&I) fuhr Dirk Haney den E-Pace auf eigener Achse von Ennepetal über den Ärmelkanal nach England. Mit dabei war der BILSTEIN-eigene 5er BMW, ebenfalls ausgestattet mit unserem DampTronic II System. In rekordverdächtigen zwei Wochen wurde der E-Pace abgestimmt. Selbst die Fahrt nach England wurde genutzt, um letzten Feinschliff am Setup vorzunehmen.

Der statische Part in Form von klassischen Präsentationen fand am Vormittag des 16. Oktober im brandneuen Triangle-Gebäude des JLR Entwicklungszentrums in Gaydon, Warwickshire statt. Thomas Grasmann: „Der Auditorium genannte Raum gleicht einem großen  Hörsaal, bei dem man bei Bedarf schubladenartig Tribünen rausziehen kann, um so bis zu 400 Zuhörern Platz zu bieten. Außerdem hatten wir die Möglichkeit, in dem Saal den E-Pace und einen extra in England angemieteten Porsche 911 mit unserm DampTronic X System zu präsentieren“, Nach einer kurzen Begrüßung hielten unsere Experten ihre technischen Präsentationen und stellten unser Leistungsportfolio vor. In der Ausstellung fanden die Besucher unter anderem verschiedene Schnittmodelle unserer Dämpfungssysteme mit zugehörigen Infoboards.

Am Nachmittag konnten sich die Entwickler von Jaguar Land Rover von der Leistungsfähigkeit der BILSTEIN Stoßdämpfer-Systeme in der Praxis überzeugen. Ein voller Erfolg für das gesamte BILSTEIN-Team einschließlich. Der Zuspruch war außerordentlich gut: Mehr als 65 Teilnehmer kamen, um die Vorträge zu verfolgen und die drei Autos und ihre Stoßdämpfer-Technologie zu testen. Als besonders beliebt erwies sich erwartungsgemäß der Porsche 911 mit unserem DampTronic X System, aber auch der Jaguar E-Pace fand regen Anklang und wurde von den Teilnehmern äußerst positiv bewertet. Tags darauf durfte der Jaguar E-Pace noch bei den JLR-Ingenieuren aus dem Bereich Vehicle Dynamics einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

„Die Vorbereitung eines so umfangreichen Events hat natürlich viel Zeit gekostet und war sehr arbeitsintensiv“, verrät Thomas Grasmann. „Der BILSTEIN Tech-Day bei Jaguar Land Rover war jedoch ein voller Erfolg: Wir haben durchgehend positives Feedback bekommen“, freut sich der Account Manager. Ein Leitender Ingenieur bedankte sich per Mail beim Team von BILSTEIN: „Die Gespräche am Morgen waren sehr informativ und die Redner waren fantastisch. Außerdem war es toll, die Stoßdämpfer am Nachmittag selbst zu testen“.

„Wichtig“, so Grasmann, „war uns zudem, dass auch die Ingenieure aus dem Jaguar Land Rover Fahrversuch unsere BILSTEIN DampTronic II im Jaguar E-Pace sehr positiv bewertet haben“. Damit haben die BILSTEIN OE-Experten ein wichtiges Ziel erreicht: „Jaguar Land Rover arbeitet in der Fahrwerksabstimmung sehr autark. Ein Ziel war es, auch in diesem Bereich die Zusammenarbeit zu intensivieren. Wir haben inzwischen das Feedback bekommen, dass der Kunde in puncto Fahrwerksabstimmung tatsächlich enger mit uns zusammenarbeiten möchte“. Ambitionierte Ziele erfordern eben außergewöhnliche Maßnahmen.

Bilstein Newsletter

Keine brandheißen Nachrichten verpassen! Der BILSTEIN-Newsletter bringt Ihnen spannende Storys aus unseren Themenwelten bequem in Ihren Posteingang.